Ingrid K. Ebert

Schriftstellerin

Die Cortinas

Aus Forst in die Welt und wieder zurück

Kartoniert – 104 Seiten

uk-Verlag, Forst (Lausitz)

Erscheinungsdatum:  Oktober 2010

ISBN: 978-3-00-032065-1

 

Jahrzehntelang hatte ich als Journalistin mit dem Artistenehepaar Editha und Manfred Mudlack zu tun, schrieb Reportagen und Porträts für verschiedene Printmedien. Und immer wieder stand da auch die Frage nach einem Buch ihrer Lebenserinnerungen im Raum.  Beim Sortieren, Recherchieren und Schreiben kam ich aus dem Staunen nicht heraus.

 

Hammer, Kreuz und Schreibmaschine 

 

Broschiert – 192 Seiten

Onckenverlag

E rscheinungsdatum: Februar 2001

ISBN: 378931224X

vergriffen (schreit nach Neuauflage)

 

Kritik: Das Tagebuch einer Christin, die in der DDR aufwuchs, Familienfrau und Mutter war, aber auch als Journalistin durch die gefährlichen politischen Verhältnisse hindurch ihren Weg finden musste. Ein Buch voller Esprit, Humor, Wärme und Gottvertrauen.

 

Dienstags in der Mauergasse


Broschiert – 80 Seiten
Blaukreuz-Verlag

Erscheinungsdatum: November 2002

ISBN: 3891751435

bei Amazon gebraucht kaufen

 

“Wo eine Sucht Macht über einen Menschen ergreift, gerät sein Leben immer stärker in die Enge. Bald ist das ganze Leben ein einziges Lügengespinst. Der Kampf gegen die Sucht – ein scheinbar aussichtsloses Unterfangen. Und doch bin ich immer wieder Menschen begegnet, die es geschafft haben, das Lügengespinst zu zerreißen, die einen Ausweg gefunden haben. Für mich ein Wunder”.

 

Stadtbilder aus Forst

  Kartoniert  – 48 Seiten

Bildband

Stadt-Bild-Verlag

Erscheinungsdatum: 1993

ISBN 3-928741-36-5

 

Dieses Buch gibt einen Einblick in die Geschichte der Stadt Forst (Lausitz) und lädt den Betrachter zu einem Spaziergang durch die Stadt an der Neiße ein.

 

Holzschnitte zur Bibel

   Broschiert – 64 Seiten

mit Holzschnitten von Johannes Feige

Union Verlag Berlin

Erscheinungsdatum: 1989

Lizenznummer 395/E 89-20/89

 

26 Holzschnitte des Glauchauer Künstlers laden zum Betrachten ein. Ich habe die Bibeltexte auf meine Weise verdichtet.

Einleitend schreibt Joachim Schöne u.a.: “Es ist ein Glücksfall, dass Ingrid Ebert, von Feiges Bildern tief beeindruckt, dazu Texte geschrieben hat.  Sie sind nicht einfach Interpretationen der Holzschnitte. Die größere Anzahl der Gedrichte und Meditationen könnte durchaus für sich stehen. In knapper und herber Sprache versteht es die Dichterin – vom Bild angeregt -,  eigene Gedanken und Aussagen zu finden un zu formulieren…”

Mich hat die intensive Arbeit für dieses Buch sehr bereichert. Einige Exemplare habe ich noch.

 

Auf der Suche

  Broschiert – 80 Seiten

Union Verlag Berlin

Erscheinungsdatum: 1987

Lizenznummer 395/E 87-22/87

vergriffen

 

Mein erstes Buch und schon deshalb was Besonderes.  Es hat sich schnell und gut verkauft und enthält viele sehr persönliche Erinnerungen an die 60er und 70er Jahre.